Die Faust-Festspiele Pottenstein in der Fränkischen Schweiz

© Faust-Festspiele Pottenstein e.V.

Freilichttheater auf höchstem Niveau – Faust-Festspiele an der Pottensteiner Schüttersmühle im Klumpertal

Nach dem Umzug vom Pegnitzer Schlossberg ins Klumpertal nahe der Pottensteiner Teufelshöhe sowie der pandemiebedingten Pause 2020 und 2021 bieten die Faust-Festspiele wieder Theaterstücke unter freiem Himmel. Die herrliche Natur-Kulisse im aufwendig dafür umgestalteten Gelände an der traditionsreichen Schüttersmühle bietet dafür beste Voraussetzungen.

Zum Neustart im Sommer 2022 präsentieren die Macher um Intendant Daniel Leistner, Uwe Vogel und Sigrid Murr ein attraktives Programm.
Mit Blick auf den 100. Geburtstag der Teufelshöhle inszeniert die Truppe aus erfahrenen Schauspielerinnen und Schauspielern sowie hochmotivierten Laien beispielsweise den "Pottensteiner Teufelspakt". Das komödiantisch verpackte Märchen rund um den Raubritter Ulrich zeigt den fesselnden und dramatischen Kampf zwischen Gut und Böse.
Einen ausgesprochen fröhlichen Theaterabend verspricht die Verwechslungskomödie "Frühere Verhältnisse" von Johann Nepomuk Nestroy. Dabei kämpft der wohlhabende Holzhändler Scheitermann verzweifelt darum, die Fassade vor seiner Vergangenheit und damit sein Eheglück zu retten. Das höchst amüsante und sich immer turbulenter zuspitzende Verwirrspiel treibt das Publikum von einem Lacher zum nächsten.

Szene Theater

Stimmungsvolle Aufführungen auf der Naturbühne © Faust-Festspiele e.V.

Naturbühne

Die Naturbühne am Eingang zum Klumpertal

Spielort unterhalb der Felsformation Weiersbachtaler Männchen

Der Spielort in Pottenstein liegt am Fuß der Felsformation "Weiersbachtaler Männchen"

Professionell, lebendig und voller Emotionen – zur Geschichte der Faust-Festspiele in der Fränkischen Schweiz

Seit Juli 2017 zählen die Faust-Festspiele zu den kulturellen Höhepunkten in der Fränkischen Schweiz. Nachdem Dramaturg, Regisseur und Theaterwissenschaftler Daniel Leistner Goethes Faust 20 Jahre lang mit großem Erfolg auf der Festung Rosenberg in Kronach inszenierte, führte ihn sein Weg zunächst nach Pegnitz. Die Idee eines Freilichttheaters auf der Waldbühne am Schlossberg unterhalb des Aussichtsturms auf der Ruine Böheimstein fand dort begeisterte Anhänger. Sie gründeten in der ehemaligen Kreisstadt im Oktober 2016 einen Verein, der mittlerweile aufgrund terminlicher Probleme mit der Bühne nach Pottenstein umgezogen ist. Bald gewannen sie weitere Mitstreiter und Mitstreiterinnen.
Der gemeinnützige Faust-Festspiele e. V. mit seinem Vorsitzenden Uwe Vogel verschreibt sich ausschließlich der Förderung von Kunst und Kultur in der Region. Seither bieten eine engagierte Truppe aus Schauspielern mit professionellem Hintergrund zusammen mit in freien Theatergruppen Aktiven und zahlreichen Laien anspruchsvolle Unterhaltung. Jedes Jahr steht dabei die Aufführung von Goethes „Faust I“ im Mittelpunkt – einzigartig für das Theater auf Freilichtbühnen. Außerdem widmet sich Intendant Leistner weiteren Klassikern – von Lustspiel und Komödie bis zur Tragödie. Ein heiteres Stück für Kinder komplettiert das jährlich von Ende Juni bis in den August stattfindende Programm.

Szene aus dem Freilicht-Theater in Pottenstein

Erlebnisreiche Stunden im Theater © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.

Die größten Klassiker der Weltliteratur bei den Faust-Festspielen Pottenstein

Ihren „Faust I“ bringen die Macher hier als stark gekürzte Fassung auf die Bühne. Sie spiegelt das Konzept des Intendanten beispielhaft wider. Seine großen Klassiker präsentiert er in einer verständlichen, packenden und jederzeit unterhaltsamen Aufführung. Bei Goethes Faust komprimiert er die Handlung in extrem konzentrierter Form, klar und nachvollziehbar zusammen. So wirkt die Tragödie – wie vorher bereits 20 Jahre lang in Kronach – besonders lebensnah, berührend und voller Emotionen.

Szene aus Goethes Faust

Goethes Faust I steht in jedem Jahr auf dem Programm © Faust-Festspiele e.V.

Szene aus "Der zerbrochene Krug"

Professionell und emotional - Szene aus "Der zerbrochene Krug" © Faust-Festspiele e.V.

Attraktives Programm in den vergangenen Jahren

Nach Shakespeares „Hamlet, Prinz von Dänemark“ und dem verrückten Lustspiel „In der Hölle wird gescheuert“ von Christian Dietrich Krabbe im Sommer 2018 kamen 2019 weitere Klassiker zur Aufführung. Georg Büchners romantische und märchenhaft-heitere Komödie für Erwachsene „Leonce und Lena oder zwei Königskinder auf der Flucht“ sorgten für allerlei Turbulenzen auf der Bühne. Prinz und Prinzessin versetzen das gesamte Reich in Aufregung. Dabei verwirren sie nicht nur den König mit einer Vielzahl von Verwicklungen und Missverständnissen. Kleists berühmtes Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ gehört mittlerweile zu den wirklichen Klassikern des deutschen Volkstheaters. Dorfrichter Adam gerät bei der ausgesprochen witzigen und turbulenten Verhandlung vor seinem Gericht mächtig ins Schwitzen. Durch ihren frechen, temporeichen und fröhlichen Stil eignete sich die Sommerkomödie perfekt für das Freilichttheater. Mächtig viel Spaß und Spannung für Kinder brachte das Ensemble „Die Buschklopfer“ aus Kulmbach mit der lustig-heiteren Inszenierung „Prinz Kräutertee“. Es soll auch in Pottenstein künftig wieder für das begeisterte junge Publikum spielen.

Herrliches Ambiente für die Faust-Festspiele in Pottenstein

Für eine spezielle Atmosphäre bei den Aufführungen sorgt die Naturbühne am Eingang zum Klumpertal. Sie liegt malerisch zwischen bei Kletterern in der Fränkischen Schweiz beliebten bizarren Felsformationen wie dem „Weihersbachtaler Männchen“ oder „Terra Australis“. Die berühmte Teufelshöhle mit seinen Parkmöglichkeiten liegt nur wenige hundert Meter entfernt. Entlang der Pottenstein Erlebnismeile finden sich zudem viele weitere Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen beispielsweise der Schöngrundsee, das historische Felsenbad, die Rodelbahnen mit dem Teufelsbesen, der imposante „Skywalk“ und die Burg Pottenstein. Darüber hinaus erweist sich das romantische Städtchen als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren in die Fränkische Schweiz. Natürlich gibt es ein vielfältiges Angebot an schönen Gasthäusern, Brauereien und Biergärten unweit neuen Bühne für die Faust-Festspiele in Pottenstein.

Szene Theater

Erste Proben 2022 im Klumpertal … © Faust-Festspiele e.V.

Atmosphäre Faust-Festspiele Pottenstein

Reizvolle Atmosphäre auf der Naturbühne von Pottenstein ... © Faust-Festspiele e.V.

Umfangreiches Theaterangebot in der gesamten Fränkischen Schweiz

Seit vielen Jahren zählt auch der Fränkische Theatersommer – Landesbühne Oberfranken zu den festen Einrichtungen der Region. Ein rund 30 Personen starkes Ensemble von Profis aus verschiedenen Sparten zeigt ein breites Repertoire an künstlerischem Können. In Museen, Galerien, auf idyllischen Burgen, in traditionellen Gasthöfen, Schulen und auf Marktplätzen verbreiten sie Theateratmosphäre auf höchstem Niveau. Zum Angebot gehören klassisches Schauspiel, Musik- und Figurentheater, Solo-Auftritte, leichte Kammeropern unter freiem Himmel ebenso wie Kinder und Jugendtheater. Besonderheiten stellen das kulinarische Theater mit Brotzeiten oder Vier-Gänge-Menü und spannende Kriminalgeschichten dar. Von Hollfeld aus plant und organisiert der Verein mit einem kleinen Team die über 200 Auftritte sowie zahlreiche Workshops und pädagogische Angebote in jedem Jahr: eine einzigartige und äußerst erfolgreiche Idee. Die Nähe zum Publikum und eine hohe Professionalität bilden dafür die Grundlage. Darüber hinaus finden sich in weiteren Orten der Fränkischen Schweiz Theatergruppen oder besondere Bühnen. So locken die Aufseßer Theaterleut` regelmäßig an ganz spezielle Orte wie die Naturbühne vor der Schweizer Höhle zwischen Aufseß und Oberaufseß. Ein umfangreiches Programm mit Theater, Musik und Kabarett stellt alljährlich die Stadt Pottenstein in der Teufelshöhle zusammen. In Sanspareil bei Wonsees (Stadt Hollfeld) steht ein von der Markgräfin Wilhelmine im Jahr 1747 geschaffenes Rokoko-Theater mit heute knapp 100 Plätzen. Die Studiobühne Bayreuth nutzt das besondere Ambiente für unvergessliche Auftritte.

Atmosphäre Faust-Festspiele Pottenstein
Impressionen Faust-Festspiele
Impressionen von den Proben
Szene Theater
Vorfreude unter den Theaterleuten
Blick von der Bühne
Beeindruckend für Schauspieler und Publikum - die Kulisse von der Bühne aus gesehen
Wanderweg Klumpertal
Während der Vorstellungen wird der traumhafte Wanderweg ins Klumpertal umgeleitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.