Unsere Tipps

Die Faust-Festspiele in der Fränkischen Schweiz

Faust-Festspiele

Vielen Dank für die Bilder auf dieser Seite an den Verein Faust-Festspiele Pegnitz e.V.

Update – Neustart der Faust-Festpiele ab 2021 in POTTENSTEIN geplant

Aufgrund der zeitlichen Einschränkungen auf dem Pegnitzer Schlossberg beschloss die Vorstandschaft des Vereins bereits im Dezember 2019 – also vor Covid-19, ihre Aktivitäten dort nicht fortzusetzen. Die Suche nach einer alternativen Spielstätte in Pegnitz blieb erfolglos.

Nun gibt es wieder Hoffnung: Der letzte Akt ist wohl noch nicht gespielt. Nach der Verbindungsaufnahme mit dem Pottensteiner Bürgermeister Stefan Frühbeißer scheint sich eine Lösung für 2021 anzubahnen. In dem nahegelegenen Felsenstädtchen in der Fränkischen Schweiz prüfen die Verantwortlichen derzeit geeignete Plätze für ihr kulturelles Engagement. Sowohl Geschäftsführer Uwe Vogel wie auch Regisseur Daniel Leistner zeigen sich optimistisch und möchten einen Neuanfang wagen…. Wir drücken jedenfalls wie so viele Theaterfreunde in der Region die Daumen!“ …mehr zum Sachstand „Faust-Festspiele“ in der Fränkischen Schweiz…

Update vom Sommer 2020: Inzwischen ist klar: “Die Faust-Festspiele finden ab 2021 im Klumpertal, unweit der Teufelshöhle in Pottenstein Ihre Fortsetzung.” Wir freuen uns mit den Machern…. Mehr dazu im neuen Jahr.

Professionell, lebendig und voller Emotionen – die Faust-Festspiele auf dem Pegnitzer Schlossberg

Zu den kulturellen Höhepunkten in der Fränkischen Schweiz zählen seit Juli 2017 die Faust-Festspiele. Nachdem Dramaturg, Regisseur und Theaterwissenschaftler Daniel Leistner Goethes Faust 20 Jahre lang mit großem Erfolg auf der Festung Rosenberg in Kronach inszenierte, führte ihn sein Weg nach Pegnitz. Die Idee eines Freilichttheaters auf der Waldbühne am Schlossberg fand dort begeisterte Anhänger. Sie gründeten in der ehemaligen Kreisstadt im Oktober 2016 einen Verein. Bald gewannen sie weitere Mitstreiter. Der gemeinnützige Faust-Festspiele e. V. mit seinem Vorsitzenden Uwe Vogel verschreibt sich ausschließlich der Förderung von Kunst und Kultur in der Region. Seither bieten eine engagierte Truppe aus Schauspielern mit professionellem Hintergrund zusammen mit in freien Theatergruppen Aktiven und zahlreichen Laien anspruchsvolle Unterhaltung. Jedes Jahr steht dabei die Aufführung von Goethes „Faust I“ im Mittelpunkt – einzigartig für das Theater auf Freilichtbühnen. Außerdem widmet sich Intendant Leistner weiteren Klassikern – von Lustspiel und Komödie bis zur Tragödie. Ein heiteres Stück für Kinder komplettiert das jährlich von Mitte Juli bis in den September stattfindende Programm.

Faust I
Goethes Faust I steht jedes Jahr auf dem Programm © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.
Der Schlossberg von Pegnitz mit seinem Aussichtsturm auf 544 Meter Höhe

Die größten Klassiker der Weltliteratur bei den Pegnitzer Faust-Festspielen

Ihren „Faust I“ bringen die Macher als hier stark gekürzte Fassung auf die Bühne. Sie spiegelt das Konzept des Intendanten beispielhaft wider. Seine großen Klassiker präsentiert er in einer verständlichen, packenden und jederzeit unterhaltsamen Aufführung. Bei Goethes Faust fasst er die Handlung in extrem konzentrierter Form, klar und nachvollziehbar zusammen. So wirkt die Tragödie – wie vorher zwei Jahrzehnte lang in Kronach – besonders lebensnah, berührend und voller Emotionen.

Atmosphäre
Stimmungsvolle Aufführungen auf der Naturbühne © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.
Programm 2019
Attraktives Programm bei den Faust-Festspielen 2019

Attraktives Programm für den Sommer 2019

Nach Shakespeares „Hamlet, Prinz von Dänemark“ und dem verrückten Lustspiel „In der Hölle wird gescheuert“ von Christian Dietrich Krabbe im Sommer 2018 kommen 2019 weitere Klassiker zur Aufführung. Georg Büchners romantische und märchenhaft-heitere Komödie für Erwachsene „Leonce und Lena oder zwei Königskinder auf der Flucht“ sorgt für allerlei Turbulenzen auf der Bühne. Prinz und Prinzessin versetzen das gesamte Reich in Aufregung. Dabei verwirren sie nicht nur den König mit einer Vielzahl von Verwicklungen und Missverständnissen. Kleists berühmtes Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ gehört mittlerweile zu den wirklichen Klassikern des deutschen Volkstheaters. Dorfrichter Adam gerät bei der ausgesprochen witzigen und turbulenten Verhandlung vor seinem Gericht mächtig ins Schwitzen. Durch ihren frechen, temporeichen und fröhlichen Stil eignet sich die Sommerkomödie perfekt für das Freilichttheater. Mächtig viel Spaß und Spannung für Kinder bringt in dieser Saison das Ensemble „Die Buschklopfer“ aus Kulmbach mit der lustig-heiteren Inszenierung „Prinz Kräutertee“.

Theater
Professionelles und emotionales Theater auf höchstem Niveau © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.
Naturbühne
Auf der Naturbühne mit ihren reizvollen Möglichkeiten für eindrucksvolles Theater … © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.

Herrliches Ambiente bei den Faust-Festspielen in Pegnitz

Für eine spezielle Atmosphäre bei den Aufführungen sorgt die Naturbühne auf dem Schlossberg, dem Wahrzeichen der Schulstadt Pegnitz. Der auf den Mauern der ehemaligen Burg Böheimstein errichtete Aussichtsturm ermöglicht einen tollen Blick über die Fränkische Schweiz und bis ins Fichtelgebirge. Die im Jahreslauf für Open Air Konzerte, Festivals, Schulfeste und andere Veranstaltungen genutzte Festwiese bildet den idealen Rahmen für die Faust-Festspiele. Unter Schatten spendenden Bäumen stehen während der warmen Jahreszeit Tische und Bänke für hunderte Menschen bereit. Ein wunderschöner Biergarten lädt an Sommertagen beziehungsweise -abenden zum Verweilen. Ein idealer Ausgangs- oder Endpunkt für Wanderungen und Radtouren in die Fränkische Schweiz. Für die Gäste der Faust-Festspiele gibt es einen Bus-Shuttle vom Bahnhof Pegnitz hinauf zum Schlossberg.

Festwiese
Die Festwiese auf dem Schlossberg als einmalige Kulisse
Blick von der Tribüne bei den Faust-Festspielen © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.
Biergarten Schlossberg
Der Biergarten auf dem Schlossberg
… ganz spezielles Ambiente in der abendlichen Stimmung … © Faust-Festspiele Pegnitz e.V.

Umfangreiches Theaterangebot in der gesamten Fränkischen Schweiz

Seit vielen Jahren zählt auch der Fränkische Theatersommer – Landesbühne Oberfranken zu den festen Einrichtungen der Region. Ein rund 30 Personen starkes Ensemble von Profis aus verschiedenen Sparten zeigt ein breites Repertoire an künstlerischem Können. In Museen, Galerien, auf idyllischen Burgen, in traditionellen Gasthöfen, Schulen und auf Marktplätzen verbreiten sie Theateratmosphäre auf höchstem Niveau. Zum Angebot gehören klassisches Schauspiel, Musik- und Figurentheater, Solo-Auftritte, leichte Kammeropern unter freiem Himmel ebenso wie Kinder und Jugendtheater. Besonderheiten stellen das kulinarische Theater mit Brotzeiten oder Vier-Gänge-Menü und spannende Kriminalgeschichten dar. Von Hollfeld aus plant und organisiert der Verein mit einem kleinen Team die über 200 Auftritte sowie zahlreiche Workshops und pädagogische Angebote in jedem Jahr: eine einzigartige und äußerst erfolgreiche Idee. Die Nähe zum Publikum und eine hohe Professionalität bilden dafür die Grundlage. Darüber hinaus finden sich in weiteren Orten der Fränkischen Schweiz Theatergruppen oder besondere Bühnen. So locken die Aufseßer Theaterleut` regelmäßig an ganz spezielle Orte wie die Naturbühne vor der Schweizer Höhle zwischen Aufseß und Oberaufseß. Ein umfangreiches Programm mit Theater, Musik und Kabarett stellt alljährlich die Stadt Pottenstein in der Teufelshöhle zusammen. In Sanspareil bei Wonsees (Stadt Hollfeld) steht ein von der Markgräfin Wilhelmine im Jahr 1747 geschaffenes Rokoko-Theater mit heute knapp 100 Plätzen. Die Studiobühne Bayreuth nutzt das besondere Ambiente für unvergessliche Auftritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.