Egloffstein

Blick auf Egloffstein mit seiner Burg
Egloffstein
Ansicht von Egloffstein mit der Burg
Egloffstein - Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten im Trubachtal
Egloffstein – Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten im Trubachtal

Egloffstein im Überblick

Lage

Inmitten des Trubachtals unterhalb der gleichnamigen Burg am Hang gelegener Luftkurort

Einwohner

2.100
(Marktgemeinde mit 16 Ortsteilen)

Erstmalig erwähnt

1180
(vorher bereits als Stammsitz der Herren von Egloffstein bekannt)

Sehenswürdigkeiten

  • Burg Egloffstein
  • Schloss Hundshaupten
  • Historische Felsenkeller
  • Osterbrunnen in Biberbach
  • Barockgarten von Manfred Ritter
  • Mühlenmuseum
  • Kurgarten

Unser Tipp

Besuch im Wildpark Hundshaupten

Egloffstein – romantischer Ort inmitten einer bezaubernden Landschaft

Im malerischen Tal des Flüsschens Trubach, im Herzen der Fränkischen Schweiz, liegt der Markt Egloffstein. Hoch über den sich an den Hang schmiegenden Häusern bildet die gleichnamige Burg das markante Wahrzeichen. Der seit 1956 staatlich anerkannte Luftkurort gilt als idealer Ausgangspunkt, um die landschaftlich reizvolle Region zu erkunden. Bekanntheit als Kirschgarten der Metropolregion Nürnberg erlangten die idyllischen Täler bis hinunter nach Pretzfeld und Ebermannstadt. Während der Kirschblüte locken sie alljährlich mit einem beeindruckenden Naturschauspiel und wundervollen Fotomotiven. Die frische, reine Luft der umliegenden Wälder, das reizvolle touristische Angebot sowie die wohltuende Ruhe begeistern Besucher aus nah und fern. Neben den Wanderern, Rad- und Kanufahrern finden die Kletterer hier ein vielfältiges Paradies. Schließlich gehört die Fränkische Schweiz mit ihren rund 6.500 Routen, zu den besten Klettergebieten der Welt.

Burg Egloffstein
Blick auf Egloffstein mit der Burg
Wasserrad im Trubachtal
Campingshop-24.de

Die Burg Egloffstein in eindrucksvoller Lage

Burg Egloffstein von Nordwesten gesehen

Die Geschichte des Ortes lässt sich bis ins Jahr 1180 belegen. Ab 1509 gehörte er als Lehen den Bischöfen von Bamberg. Im Bauernkrieg und im 30-jährigen Krieg wurde er mehrfach niedergebrannt. Mit der Säkularisation kam Egloffstein zu Bayern. Die Burg gehört zu den historisch bedeutendsten Bauwerken der Region. Seit dem elften Jahrhundert ist sie Stammsitz der Freiherren von und zu Egloffstein, in deren Familienbesitz sie sich bis heute befindet. Von der ursprünglichen Anlage sind die Haupt- und die Oberburg mit der vermutlich im 12. Jahrhundert entstandenen alten Kemenate erhalten. Die ehemalige Burgkapelle ersetzt die 1750 erbaute Pfarrkirche St. Bartolomäus. Interessierten Gäste ermöglichen die Eigentümer zu festen Terminen und auf Anmeldung eine Besichtigung. Ansonsten vermieten die Besitzer der Burg Egloffstein exklusive Ferienwohnungen mit historischem Flair.

Markt Egloffstein – ein Ort mit traumhaften Ausblicken

Der 588 Meter aufragende Wichsensteiner Fels mit seinem Panoramablick über die Fränkische Schweiz

Egloffstein selbst lädt mit seinen idyllisch wirkenden Gassen zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Die Wege entlang der terrassenartig am Hang angeordneten Häuser bringen Herz und Kreislauf in Schwung. Der steile Aufstieg durch den Ort zur Burg belohnt die Besucher mit einem atemberaubenden Rundblick über die märchenhafte Welt der Fränkischen Schweiz. Zudem bietet der Luftkurort weitere Sehenswürdigkeiten wie

  • die faszinierenden alten Felsenkeller,
  • den malerischen Barockgarten von Manfred Ritter,
  • die im Frühjahr traditionell geschmückten Osterbrunnen und
  • das nahe gelegene Wildgehege Hundshaupten.

Der Barockgarten ist eine private Initiative und leider nicht öffentlich zugänglich. Dennoch ist er vom Paradiesweg gut einzusehen. Er vermittelt ein romantisches Ambiente aus antiken Säulen, Treppen und Figuren. Viele der Objekte und Skulpturen des Gartens sind Originale. Manfred Ritter sammelte sie und fügte sie an einem Steilhang in fantasievollen Arrangements zusammen.
Die zu allen Jahreszeiten frei zugänglichen Felsenkeller führen auf einer Länge von rund 700 Metern in den Berg unterhalb der Burg. Dort lagerten die kommunalen Brauer ihr Bier, die heimischen Metzger das Fleisch sowie die Bauern Rüben und Kartoffeln.
Der naturnah gestaltete und ehrenamtlich gepflegte Kurgarten an der Trubach erweist sich als wundervolles Kleinod für Pflanzen, Tiere und Menschen.

Kulturweg Egloffstein

Erholung fernab vom alltäglichen Lärm und der Hektik in den Städten

Brücke über die Trubach
Brücke über einen Arm der Trubach bei Mostviel im Herbst

Egloffstein bietet Erholung und Erlebnisurlaub zugleich. Das gilt gleichermaßen für den Tagesausflug wie für einen längeren Ferienaufenthalt. Insbesondere Aktivurlauber und Genießer kommen auf ihre Kosten. Herrliche Wanderungen führen entlang des Flüsschens Trubach. Vorbei geht es an Flusswehren, bizarren Felsformationen sowie Mühlen und Obstbäumen, wobei es hinter jeder Biegung Neues zu entdecken gibt. Fünf speziell ausgeschilderte historische und geologische Touren bilden den sogenannten Kulturweg Egloffstein. Tafeln informieren die Wanderer über die spannende Geschichte und die Orte in der Gemeinde. Zusammen mit kurzen Abstechern in das ein oder andere Seitental vergeht kein Tag, der nicht mit neuen Eindrücken und Erlebnissen gefüllt ist. Entspannung und körperliche Betätigung ermöglicht im Sommer das von einer eigenen Quelle gespeiste, beheizte Freibad.
Im Frühjahr stellt der mit rund 11.000 Eiern geschmückte Osterbrunnen im Ortsteil Bieberbach ein Highlight für Gäste aus aller Welt dar. Er schaffte es mehrfach ins Guinnessbuch der Rekorde.
Ein Besuch im wenige Kilometer entfernten Wildpark Hundshaupten gilt als besonderes Erlebnis für Familien mit Kindern. Im riesigen Freigelände leben beispielsweise Rehe, Hirsche sowie Damwild und das europäische Ur-Rind in ihrer natürlichen Umgebung. Zu den Attraktionen zählen die hautnah zu sehenden Luchse und Wölfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.