Blick von der Burgruine Bärnfels

Wanderung zur Burgruine Leienfels

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Wandern und mehr

Heute starten wir unsere Wanderung zur Burgruine Leienfels in der Fränkischen Schweiz am Gasthof Knopfloch im Pottensteiner Ortsteil Waidach. Die Tour dauert knapp vier Stunden und führt uns weitgehend abseits des touristischen Trubels durch wunderschöne Wälder. Zunächst folgen wir der Markierung „Blauer Querstrich“ in Richtung Weidenhüll bis zum nahegelegenen Waldstück. Kurz vor dem von den Einheimischen als „die Schön“ bezeichneten Waidacher Forst führt der Weg nach links abwärts am Waldrand entlang und wenig später hinein. Es geht nach einer kurzen Steigung auf forstwirtschaftlichen Wegen bis zur Bundesstraße 2 Pegnitz – Gräfenberg. Hier halten wir uns rechts und wechseln auf einem geschotterten Fahrweg, der uns bis zur kleinen Ortschaft Ottenberg bringt. Auf dem Teilstück bewegen wir uns entlang der sogenannten „Fraischgrenze“, die in diesem Abschnitt zwischen Obertrubach und Pegnitz verläuft.

Blick über den Ort Bärnfels

Wanderung auf dem Trubachweg – die Bärnfels Route

Veröffentlicht Veröffentlicht in Wandern und mehr

Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz hinter dem Rathaus von Obertrubach. Hier steht eine Übersichtstafel, die über die drei Routen des mit einem Schmetterling gekennzeichneten Trubachwegs informiert.
Das schöne Örtchen Obertrubach verlassen wir auf der blauen Bärnfels-Route entlang der Teichstraße in Richtung Norden. Vorbei am markanten Felshang Alte Küche mit seinen freigelegten Steinformationen wenden wir uns wenige Meter weiter nach rechts zum Parkplatz Therapeutischer Wanderweg. Hier treffen eine Reihe von attraktiven Wanderrouten der Fränkischen Schweiz in Richtung Pottenstein, Gößweinstein oder Betzenstein aufeinander. Wir folgen unserer Markierung, jetzt auf der grünen Route, nach Bärnfels….

Schloss Greifenstein

Schloss Greifenstein in der Fränkischen Schweiz

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Sehenswert

Hoch über der Marktgemeinde Heiligenstadt im Leinleitertal und an der Verbindungsstraße nach Aufseß liegt das eindrucksvolle Schloss Greifenstein. Es gehört zu den absoluten Höhepunkten eines Besuches in der Fränkischen Schweiz. Neben der herrlichen Lage tragen dazu das imposante Gebäude mit seiner über Jahrhunderte erhaltenen wertvollen Ausstattung und die lange Tradition der Besitzer bei. Seit dem Jahr 1691 befindet sich Schloss Greifenstein im Eigentum der Familie von Stauffenberg. Spätestens mit dem Attentat auf Hitler am 20.Juli 1944 durch Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg erlangte der Name weltweite Berühmtheit. Doch nicht nur die Erinnerung an ihn prägt die sehenswerten Räumlichkeiten der im Rahmen von Führungen zu besichtigenden Anlage.

Verlassene Dörfer am Rand der Fränkischen Schweiz

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Geschichte(n)

Von verschwundenen Dörfern und kostbarem Nass im Naturschutzgebiet Die Pegnitzaue zwischen Ranna und Michelfeld im „Dreieck“ der Landkreise Bayreuth, Amberg-Sulzbach und Nürnberger Land zeigt sich heute als kleines Paradies. Blühende Wiesen, sanfte, grüne Hügel und Streuobstbäume ziehen zahlreiche Spaziergänger und Radler an. Es wirkt, als sei hier nie etwas anderes zu hören gewesen als Vogelgezwitscher und die nahe Eisenbahn. Das […]

“Ewige Anbetung” in der Fränkischen Schweiz

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Sehenswert, Unsere Tipps

Wenn tausend Feuer brennen – die „Ewige Anbetung“ in der Fränkischen Schweiz In den Tagen um den Jahreswechsel herrscht in vielen Orten der Fränkischen Schweiz eine besondere Stimmung. Das Ende beziehungsweise der sogenannte Beschluss der „Ewigen Anbetung“ wird mit feierlichen Prozessionen und Feuern an den umliegenden Hügeln begangen. Historische Belege für den Brauch in der heutigen Form gibt es seit […]

Elisabeth Statue

Die Heilige Elisabeth und ihre Spuren in der Fränkischen Schweiz

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Geschichte(n)

Barmherzigkeit und viele gute Taten – die Heilige Elisabeth und ihre Spuren in der Fränkischen Schweiz Kann eine Frau, die 1207 geboren ist, noch heute die Menschen inspirieren? Bei der Heiligen Elisabeth von Thüringen scheint es so zu sein.Sie wurde nur 24 Jahre alt, aber ihre Nächstenliebe und tiefe Religiosität leben bis heute weiter. Ein kurzes Leben und ein Wunder […]

Promenadenweg Burg Rabenstein

Wandern am Promenadenweg an der Burg Rabenstein

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Wandern und mehr

Imposante Wanderung im Ailsbachtal – unterwegs auf dem Promenadenweg bei Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz
Der wegen seiner attraktiven Blicke und zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum beliebte Promenadenweg gehört zu den schönsten kurzen Wanderungen in der Fränkischen Schweiz. Die fünf Kilometer lange, aufgrund ihres Höhenprofils und vielen Felsenstufen beziehungsweise Treppen, allerdings durchaus anspruchsvolle Strecke lässt sich zudem beliebig verlängern. Sie liegt im oberen Ailsbachtal zwischen Oberailsfeld und Kirchahorn in der Gemeinde Ahorntal nahe der Burg Rabenstein sowie der Sophienhöhle.

Wanderung um Gößweinstein

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Wandern und mehr

Die heutige Tour beginnt am Wanderparkplatz an der Straße von Gößweinstein in Richtung Stadelhofen unterhalb der Fellner-Doline. Den Karsttrichter mit einer darunter liegenden, fast 400 Meter langen und knapp 100 Meter tiefen Höhle weist das Bayerische Landesamt für Umweltschutz als Naturdenkmal aus. Von hier aus gibt es eine unterirdische Verbindung zur Stempfermühle im Wiesenttal. Das Wasser fließt auf dem direkten, rund 1,6 Kilometer langen Weg unter dem Ort hindurch bis zum tiefsten Punkt unserer Wanderung. Wir queren zunächst die Straße und gehen auf dem Rad- und Fußweg einige Meter nach rechts ehe uns die Wegweisung nach links über eine Wiese leicht ansteigend zur Ortsmitte bringt. Den ersten Blick auf die eindrucksvolle Basilika von Gößweinstein werfen wir von der Friedhofskapelle aus… im Hintergrund begrüßt uns zudem die hoch über der Marktgemeinde gelegene Burg.

Das Fränkische Schweiz Museum – tiefer Blick in die Geschichte einer Region

Veröffentlicht Veröffentlicht in Sehenswert, Unsere Tipps

In dem von eindrucksvollen Felsnadeln geprägten kleinen Ort Tüchersfeld befindet sich seit 1985 das Fränkische Schweiz Museum. Die dafür komplett renovierten Fachwerkgebäude aus dem 18. Jahrhundert gehören zum sogenannten Judenhof. Sie gelten als eines der Wahrzeichen der Region und finden sich als Motiv auf zahlreichen Fotografien sowie historischen Zeichnungen wieder. Neben einer für alle Generationen spannenden Reise durch die Zeitgeschichte […]

Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Geschichte(n)

Natur braucht Schutz – der Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura Wenn wir uns heute bei Spaziergängen und Wanderungen über die intakte Flora und Fauna der Fränkischen Schweiz freuen dürfen, ist das auch einem Verein zu verdanken, der sich schon früh den Schutz dieser Landschaft zum Ziel gesetzt hat. Der Naturpark Fränkische Schweiz – Frankenjura zählt zu den größten deutschen Naturparks. […]